Realschule der Stadt Rees

 
  Realschule-Rees 
  Schulinfos 
  Fachinfos 
  Eltern 
  Schüler 
  Förderverein 
  Cafeteria 
  Benin 
  Kontakt 
  Sitemap 
Partner 
Benin-Gruppe
Benindienst
Brunnenprojekt
Pro Humanität
Schwimmaktion
Spendenübergabe
 

Pfad: Realschule-Rees / Benin / Pro Humanität



Wer ist Aktion Pro Humanität?

Aktion Pro Humanität e.V. (APH) ist eine humanitäre Nichtregierungsorganisation (ONG). Seit 1993 fördert sie die medizinische und soziale Langzeitentwicklung in Benin / Westafrika. Von 1993 bis 1998 erfolgte die Tätigkeit unter dem Dach des Komitee CAP ANAMUR. Wegen der unterschiedlichen Hilfsansätze - akute Krisen- und Katastrophenhilfe in aller Welt dort und spezifische, ganzheitliche Langzeithilfe an einem Ort hier - wurde Ende 1998 aus der ehemaligen Sektion Niederrhein des Komitee CAP ANAMUR die Aktion Pro Humanität e.V. als eigenständige gemeinnützige Organisation gegründet.

Die Initiatoren der humanitären Arbeit in Benin sind die Ärztin Dr. Elke Kleuren-Schryvers und ihr Ehemann Herbert Schryvers aus Kevelaer in Nordrhein-Westfalen.

Mit dem Landrat a.D. des Kreises Kleve, Rudolf Kersting, hat die Aktion Pro Humanität e.V. seit 1998 einen für die humanitären Belange in Benin äußerst aktiven und dynamischen Schirmherrn gefunden.

Aktion Pro Humanität e.V. besteht aus einem Team von engagierten, ehrenamtlichen Helfern aus den unterschiedlichsten Berufsgruppen. Als Nichtregierungsorganisation ist sie einzig von der Initiative ihrer Mitglieder und vom Willen der Spender abhängig.

Vor Ort in Benin arbeiten ständig zwei deutsche Entwicklungshelfer, die die verschiedenen Projekte organisieren und koordinieren, den ordnungsgemäßen Einsatz der Spendengelder überwachen und monatlich darüber Bericht erstatten. Aktion Pro Humanität e.V. hat es sich zum Prinzip gemacht, ihren beninischen Mitarbeitern Mitverantwortung und die Leitung von Projekten zu übertragen.

Zu den Grundsätzen von APH zählt, dass kein Spendengeld an Regierungen gegeben wird. Hilfsgüter und Spendenmittel kommen nur in Zusammenarbeit mit den APH-Mitarbeitern vor Ort zur Verteilung und zum Einsatz. Dieses wichtige Prinzip hat APH während ihrer "humanitären Lernjahre" unter Christel und Dr. Rupert Neudeck vom Komitee CAP ANAMUR übernommen.

Im September 2002 wurde der Aktion Pro Humanität e.V. das Spendensiegel des Deutschen Zentralinstituts für soziale Fragen (DZI) zuerkannt. Das DZI vergibt dieses "Zeichen für Vertrauen" nur nach gründlicher und kritischer Prüfung. Über die Anerkennung der Gemeinnützigkeit durch das Finanzamt hinaus gibt dieses Gütesiegel allen Spendern eine zusätzliche Sicherheit für die Spendenwürdigkeit der APH.

 

Was will Aktion Pro Humanität?

Aktion Pro Humanität hat ihre Hilfsprojekte in der südwestlich gelegenen Region Mono/Kouffou, einem ländlich strukturierten Gebiet Benins, etabliert. Dieser Standort wurde 1993 wegen der damals miserablen medizinischen Basisversorgung der Bevölkerung in dieser Region ausgewählt.

Die Schwerpunkte der Arbeit liegen im medizinischen, im sozialen und im Bildungsbereich. Im medizinischen Bereich überlagert mittlerweile die AIDS-Arbeit die medizinische Basisversorgung. Dieser Bereich wird in Zukunft kontinuierlich ausgebaut werden müssen, da der Mono eines der sogenannten "HIV-Epizentren" in Benin bildet.

Weiterer Schwerpunkt ist die Versorgung von Kindern in bedürftiger Situation, vor denen die Bevölkerung wegen ihrer Krankheiten wie Epilepsie oder HIV, wegen ihrer Behinderungen und Missbildungen Angst hat und die deswegen ab- und ausgestoßen werden. APH betreut diese mangel- und unterernährten, meist völlig desozialisierten Kinder medizinisch, sozial und mit Bildungsangeboten. Ohne diese Hilfe hätten sie keine Chance auf ein Überleben, auf eine Zukunft oder gar auf eine Schulausbildung.

Seit Beginn der Tätigkeit von APH haben die Spender - überwiegend aus der Region des Niederrheines - ganz maßgeblichen Anteil daran getragen, dass eine kontinuierliche Realisierung der bisherigen Hilfsprojekte der Aktion Pro Humanität e. V. ermöglicht wurde. Die Spender haben durch ihre Treue und Beständigkeit den Menschen in der beninischen Mono-Region eine deutliche Verbesserung ihrer Lebensbedingungen ermöglicht.

 

Kontaktinformationen

 

AKTION PRO HUMANITÄT e.V.
 Vorstand:
 Dr. med. Elke Kleuren Schryvers
 Wallstrasse 4, D-47627 Kevalaer
 Spendenkonto: 11 0 88
 Volksbank Goch-Kevelaer eG.
 BLZ 322 603 10

EIN GANZ HERZLICHES DANKESCHÖN!

»


  Last Update by u.p.s.: 26. Jan 2007

U_P_S
Powered by ContRay Content Management System